Zum Hauptmenü springen

Integrität – Was habe ich davon?

Was bringt es, ehrlich zu sein, wenn man durch seine Unehrlichkeit niemandem persönlich schadet? Was ist, wenn man durch seine Ehrlichkeit sogar einen Nachteil hat oder Ansehen verliert? Ist Integrität um jeden Preis erstrebenswert?

Integrität und Gesundheit

Interessant ist, dass es Studien gibt, die die Folgen des Lügens auf die Gesundheit untersucht haben. Immer wieder stellt sich heraus, dass Lügen den Körper in einen Stresszustand versetzt. Bei Aufrichtigkeit ist das Gehirn im Normalmodus, beim Lügen nicht. Wir sind also nicht dazu gemacht, unehrlich zu sein! Den Überblick über die Lüge zu bewahren, das Verhalten und Wissen anderer einzuschätzen, um sie hinters Licht führen zu können, die Angst vor Konsequenzen, die Mühe, sich die Nervosität nicht anmerken zu lassen – die ganze innere Unruhe, die bei Unehrlichkeit entsteht, versetzt uns in höchste Anspannung. Am Ende winkt ein kurzfristiger Gewinn: Wir werden besser beurteilt, bekommen mehr Geld oder eine gute Note. Aber unser Körper zahlt dafür einen Preis!

Integrität und Selbstwert

Nicht nur die körperliche Gesundheit leidet, wenn wir unehrlich sind. Viel stärker wiegt die seelische Ebene.

Weiterlesen? Laden Sie den ganzen Artikel kostenfrei herunter!

Luise Schneeweiss, Bogenhofen Österreich, Lehrerin, Redaktorin, Musikerin

Folgende Artikel finden Sie in dieser Rubrik auch noch:

Nein sagen ohne Schuldgefühle

Nein sagen ist so eine Sache. Eigentlich sollte es ganz einfach sein, Nein zu sagen. Jedes Kind im Trotzalter beherrscht ja diese Kunst perfekt. Und doch, wer kennt es nicht, das Ja, das rausrutscht, obwohl man doch Nein gemeint hat. Ein Freund bittet um Hilfe und ohne Zögern sagen Sie Ja. Freunde sind doch dazu da, einander zu helfen. Anschliessend sitzen Sie da und ärgern sich über sich selbst, weil Sie wieder einmal nachgegeben haben.
mehr lesen

Evangelische Volkspartei fordert Tabak-Debatte

Bern und Lausanne/Schweiz, 14.10.2016/APD Die Evangelische Volkspartei der Schweiz EVP begrüsst laut einer Medienmitteilung den Entscheid der
Gesundheitskommission des Nationalrates (SGK) vom 13. Oktober ausdrücklich, das Tabakproduktegesetz nicht an den Bundesrat zurückzuweisen. Dieser will darin Tabakwerbung auf Plakaten, in Print- und Onlinemedien sowie im Kino schweizweit verbieten. Die EVP sei überzeugt, dass die Debatte um den Zielkonflikt zwischen unbegrenzter Wirtschafts-freiheit und wirksamem Jugendschutz keinen Aufschub mehr dulde. Die Jugendlichen seien die Hauptzielgruppe der Tabakwerbung, schreibt Sucht
Schweiz in einer Medienmitteilung. Nach einer Studie der Fachstelle Tabak-prävention CIPRET sind Jugendliche an einem Samstag mit Ausgang im Schnitt 68 Werbereizen der Tabakindustrie ausgesetzt.
mehr lesen

Soll man immer wahrhaftig sein?

«Ehrlich währt am längsten», «Lügen haben kurze Beine» oder «Du sollst nicht Wasser predigen und Wein trinken.» So äussert sich der Volksmund zur ethischen Maxime der Aufrichtigkeit.

Ehrlichkeit hat einen hohen Wert und scheint uns eine Selbstverständlichkeit. Auf den ersten Blick jedenfalls. Das Thema aber präsentiert sich komplex. Ist aufrichtig immer auch richtig?
mehr lesen

Integrität hält mich gesund

Integrität wird manchmal auf vereinfachte Weise mit Ehrlichkeit gleichgesetzt, aber es gibt einen bedeutsamen Unterschied. Integrität bedeutet eine Übereinstimmung von Theorie und Praxis im Leben. Sie beinhaltet Transparenz und Glaubwürdigkeit in unserem gesamten Handeln. Wenn es zwischen dem, was wir sagen und dem, wie wir handeln Unstimmigkeiten gibt, ist mehr Integrität nötig.
mehr lesen

Einmal gebildete Fortsätze an den Nervenzellen bleiben

Um zu lernen, also um neue Informationen verarbeiten zu können, gehen Nervenzellen neue Verbindungen miteinander ein.
mehr lesen