Zum Hauptmenü springen

Die Dilemmas des Älterwerdens.

Die Dilemmas des Älterwerdens

Glücklich länger leben

Wenn wir zufrieden alt werden wollen, müssen wir etwas dafür tun. Wissenschaftler wissen schon erstaunlich genau, was. Nie sterben müssen, ewig jung bleiben – der Traum ist so alt wie die Menschheit. Es muss ja nicht gleich die Unsterblichkeit sein, ein paar Jahre oder gar Jahrzehnte mehr Lebenszeit würden vielen schon genügen. Wobei: Um jeden Preis wollen wir auch nicht alt werden. Wir wollen nicht, von Krankheiten gezeichnet, im Bett liegen müssen oder dement werden. Wir wollen gesund und zufrieden alt werden und noch im hohen Alter aktiv sein – ganzheitlich. Gesundheit, Glück und Wohlbefinden im Alter hängen nicht einfach vom Zufall oder den Genen ab. Sie gründen auf dem Zusammen- wirken verschiedener Faktoren und Prinzipien. Die meisten davon können wir aktiv und massgeblich beeinflussen.

Zum Referenten: Als Heimleiter begleitet und betreut Roland Kübler Menschen im Alter von 65+. Durch die Arbeit und die Nähe zu den Menschen, kennt er die Herausforderungen des Älterwerdens.

Ort:

3604 Thun, Seminarraum LLG, Schadaustrasse 26

Referent:

Roland Kübler, Leiter eines Alters- und Pflegeheims

Kosten:
Eintritt frei!
 

Weitere Informationen:

guillaume.couvreur@llg.ch, www.llg.ch

 

 

Datum:
Donnerstag, 07. Juni 2018, 19.30-21.00 Uhr

iCal

Anmeldung:
Zum Anmeldeformular

Veranstalter:
Ortsgruppe Thun