Zum Hauptmenü springen

PEP4Teens

Warum ein solches Programm?
Wenn ihre Kinder im Teenageralter zunehmend selbständiger und unabhängiger werden und schließlich die ganze Verantwortung für sich übernehmen, dann bedeutet das für Eltern eine beträchtliche Anstrengung und Herausforderung. Wenn aber auf diesem Weg oft jedes vernünftige Gespräch unmöglich scheint, wenn nur noch Auflehnung und Rebellion wahrgenommen werden, wenn Strafen wie Belohnungen scheinbar abprallen, auch Lautstärke oder Druck als bisher erprobte letzte Mittel keine positive Verhaltensänderung beim Kind bewirken, dann sind Eltern oft ratlos. Zusätzlich verunsichernd wirkt eine risikobereite Jugendkultur, wo der exzessive Konsum von Alkohol und Drogen oft als selbstverständlich gelten.
Haben auch Sie Zoff mit Ihrem Sohn, Krach mit Ihrer Tochter oder Streit mit Ihrem Partner über die richtige Methode der Erziehung Ihrer Kinder? Oder Sie sind allein erziehend und fühlen sich oft überfordert im Umgang mit ihrem pubertierenden Nachwuchs? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie:

Es gibt Hoffnung.
Wissenschaftler bestätigen, was wir in unseren Kursen gerne und mit großer Überzeugung weitergeben: Teenager lassen sich erziehen.
Lernbereite Eltern können gelingende Beziehungen zu ihren Teenagern aufbauen und diese auch in der schweren Zeit des Umbruchs und Aufbruchs erhalten. Selbst wenn in der Vergangenheit manches schief ging oder Sie manches versäumt haben. Wie das möglich ist, zeigen wir Ihnen an vier Abenden. Danach begleiten wir Sie weitere vier Wochen lang durch Telefon-Coaching (15-minütiges Telefonat jede Woche) bei den nächsten Schritten auf dem Weg zu den von Ihnen erarbeiteten und gewählten gemeinsamen Zielen. Auch wenn Sie hauptberuflich oder ehrenamtlich mit der Erziehung von Jugendlichen beauftragt sind, können wir Ihnen sofort anwendbare und erprobte Tipps für Ihre Arbeit mitgeben.
„Aus ‚unmöglichen’ Eltern und ‚gestressten’ Teenagern werden Gefährten, die sich gegenseitig schätzen lernen und die sich auch nach der anstrengenden Pubertätszeit noch gerne begegnen.“Davon überzeugt ist Wilfried Veeser, Pfarrer und Psychotherapeut (HPG), Autor des PEP4Teens-Programms. Machen auch Sie diese Erfahrung.

Diese Themen erwarten Sie

  • Miteinander reden und auskommen
  • Stressmanagement für Eltern
  • Streitspirale und Eskalationsfalle
  • Mit Teenagern soziale Verträge aushandeln
  • Über Glauben und Werte sprechen
  • Ziele setzen für Kinder und Eltern
  • Eltern als Partner ihrer Kinder
  • Effektive Familienkonferenzen, Familienregeln
  • „Anschubfinanzierung“
  • Unerquickliche Machtkämpfe vermeiden

Sieben PEP4Teens-Basics

  1. Bejahe deine Zuständigkeit und sei deinem Teenager ein verlässlicher Partner
  2. Fördere positive Beziehungen in der Familie
  3. Treffe verbindliche Vereinbarungen und sei konsequent
  4. Lebe deine Wertvorstellungen und deinen Glauben
  5. Achte auf dich selbst
  6. Hilf deinem Teenager bei der sicheren und vorausschauenden Bewältigung des Alltags
  7. Bleibe in deinen Erwartungen realistisch

Kosten des Seminars
Fr. 220.- pro Paar
Darin enthalten sind die Kosten für das Telefon-Coaching
Hinweis: Alleinerziehende können ihren Erziehungspartner mitbringen

PEP4Teens Seminare werden von qualifizierten PEP4Teens-Trainern durchgeführt.

Nähere Infos unter http://www.pep4teens.de/.